Ozon ist eine hochenergetische Form von Sauerstoff, die im neunzehnten Jahrhundert entdeckt wurde. Diese Komponente unserer Atmosphäre wird in vielen Bereichen der Medizin eingesetzt.

Versorgt die Blut mit dem Sauerstoff und regt die Durchblutung an, was zu einer weiteren Verbesserung des Wohlbefindens bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem führt.

Ozon ist ein sehr wirksames Mittel. Seine Wirkung bringt schnelle Ergebnisse und hat keine Nebenwirkungen. Die Forschung hat gezeigt, dass Ozon aufgrund seiner Eigenschaften verwendet wird, um Keime und Bakterien zu bekämpfen, wenn andere Maßnahmen der traditionellen Medizin versagt haben.

Ozontherapie ist wirksam in folgenden Fällen:

  • Probleme mit der Wundheilung, Dekubitis
  • eitrige Hautveränderungen (z. B. Furunkel, Akne)
  • Extremitätsischämie (als Folge der Arteriosklerose)
  • Augenkrankheit
  • virale Infektionen (z.B. Hepatitis), und Pilzkrankheit
  • unzureichende Blutversorgung des Gehirns und des Herzens
  • Probleme mit dem Gedächtnis, Schwäche, Kopfschmerzen und Migräne
  • Harnblasenentzündung
  • Osteoporose, Multiple Sklerose, Fistel

Ozontherapie kann man dem Patienten auf verschiedene Weise anordnen, um die notwendige Dosis einzusetzen. Behandlung mit der Verwendung von Ozon ist billiger und wirkt schneller als herkömmliche Methoden, welche in der Medizin eingesetzt werden.

Ozontherapie ist eine Behandlungsmethode, die die Eigenschaften von Ozon verwendet - dreimolekulare Form vom Sauerstoff  O3. Ozon befindet sich in der Natur in großen Mengen in den oberen Schichten der Atmosphäre, um unsere Umwelt vor schädlichen kosmischen Strahlen zu schützen. Es ist dem Menschen sehr hilfreich.

Die Verwendung von Ozon in der Medizin

Der Einsatz von Ozon in der Medizin begann im Zweiten Weltkrieg, als die Ärzte die hervorragenden antibakteriellen Eigenschaften von Ozon bemerkt haben. Ozon wurde damals nur von außen in Form von Gas und Wasser gesättigt mit Ozon eingesetzt und damit wurden die Wunden behandelt. Es ist schwer die Anzahl der Leben zu zählen, die mit solchem damals ziemlich begrenzten möglichen Einsatz von Ozon gerettet wurden.

Ozon wurde in der Medizin breit eingesetzt als man in der Lage war, Ozon zu einem günstigen Preis im Krankenhaus und später in der Arztpraxis zu erhalten. Zunächst lenkten Ärzte die Aufmerksamkeit auf die bereits anerkannten bakteriziden, fungiziden und viruziden Eigenschaften von Ozon. Dank dessen begann man Ozon zu verwenden, um medizinische Geräte und Trinkwasser zu sterilisieren, als ein Mittel, welches so wie der Sauerstoff keine nachteiligen Nebenwirkungen auf den menschlichen Körper hat.

 

Wundenbehandlung

Man hat angefangen die bakteriziden Eigenschaften von Ozon auszunutzen und ihn einzusetzen, um Wunden zu behandeln. In Erstaunen versetzte die Ärzte die Schnelligkeit in welcher sich die Wundheilung beschleunigt hat. Bei der Verwendung von Ozon, um die Mehrheit der Wunden, die man zuvor als nicht-heilenden definiert hat, zu behandeln, erreichte man schnelle Heilung ohne Narbenbildung, unabhängig vom Alter des Patienten. Der Versuch, Narben als Gewebe, die in der niedrigen Sauerstoffsättigung entsteht, zu liquidieren, hat einen klaren Erfolg gebracht. Es ließen sich 100%-ig Narben nach Operationen oder nach Unfällen verhindern. Frische Narben und Dehnungsstreifen lassen sich deutlich reduzieren und man erreicht ein gutes kosmetisches Ergebnis. Schlimmer lässt sich das mit der langjährigen und chemischen Narben (z. B. nach der Verbrennung mit Benzin) zu erreichen.

Ärzte in den Vereinigten Staaten, Westeuropa und Russland, wo Ozon bereits weit verbreitet ist, erkennen einstimmig, dass die heutige Medizin kein anderer so erfolgreicher Mittel erfunden hat, welcher so effektiv bei der Wundheilung ist (auch innere Wunden - Gewebedefekten sind nicht von außen sichtbar: Geschwüre, Lebermängeln, posttraumatische Defekte).

 

Behandlung von Diabetes

Der Einsatz von Ozon bei der Zuckerkrankheit hat überraschende Ergebnissen gegeben. Es ist gelungen, nicht nur eine deutliche Reduktion des Blutzuckerspiegels bei Patienten (die Dosen von Insulin wurden reduziert) zu erreichen, sondern verhinderte man auch die Entwicklung der verschiedenen Komplikationen, die immer die Zuckerkrankheit begleiten. Bei der Zuckerkrankheit schadet nicht der Zucker selbst sondern die Produkte des nicht richtigen Stoffwechsels. Es schadet auch die übermäßige Konzentration von Blutzucker, typisch bei der Blutkrankheit Blutverlust und Hypoxie allen Geweben (mit dem Verlust der Gewebe). Ozontherapeuten diagnostizieren oft eine Heilung in den Fällen von Patienten mit Diabetes. Solche Fälle brauchen noch eine gründliche Untersuchung, um definitive Schlüsse zu ziehen. Es kann angenommen werden, dass die geheilten Patienten (was die Normalisierung des Blutzuckerspiegels während des ganzen Jahres mit dem Rückzug der Antidiabetika durch Diabetologen festgestellt wird) noch lebende Zellen in der Bauchspeicheldrüse hatten, die Insulin produzieren, sondern ihre eigene Aktivität wurde als Folge der Entzündung, Trauma oder aus irgendeinem anderen Grund reduziert. Weitere ausführliche Studien zu den Wirkungen von Ozon haben die Freisetzung von Hämoglobin aus dem Stoff (Kohlenmonoxid) gezeigt und die Beschleunigung der Rückgewinnung von Blut (Verjüngungseffekt).

 

Behandlung des Bluthochdrucks

Einige Techniker glauben, dass das Blut nach der Ozontherapiebehandlung ist wie das Blut des Babys, die Ergebnisse der Biochemie und Dunkelfeldermikroskopie  bestätigen es. Infolgedessen wird das Blut mehr flüssig, und die Belastung des Herzens bei der Transfusion wird herabgesetzt (weithin bei der Behandlung von Herzkrankheiten, Bluthochdruck, bei den Zuständen vor und nach Herzinfarkt).

Ausgezeichnete regenerative Eigenschaften von Ozon (Wiederaufbau von Gewebe) verursachte seine weit verbreitete Verwendung bei der Behandlung von Arteriosklerose und Gefäßschwund, aus anderen Gründen (Diabetes, Rauchen, Intoxikation). Es bilden sich nicht nur die Haargefäße, sondern es entwickeln sich auch die Umgänge (verblasste aus verschiedenen Gründen periphere Vene werden durchlässig und zurück sichtbar). Dieser Effekt ist durch die gegenseitige Abhängigkeit der Eigenschaften der Sauerstoffanreicherung des Blutes und der Entwicklung des vaskulären Gitters.

 

Regeneration des Körpers

Was bestimmt den menschlichen Alterungsprozess und ob dieser Prozess auf eine sichtbare Weise behandelt werden kann? Wir wissen schon, dass der Alterungsprozess in gewissem Maße von der Vererbung abhängig ist, "Beschädigung" der Zellen" und anderen, weniger wichtigen Gründen. Aber kein Experte wird bestreiten, dass die Alterung der Blutgefäße und  Gefäßschwund und Gewebehypoxie oft eine wichtige Rolle in dem Alterungsprozess spielen. Auf einige Folgen des Alterungsprozesses haben wir keinen Einfluss. Aber Verjüngung und Bildung von Blutgefäßen verursachen einen deutlichen Anstieg der Sauerstoffsättigung des Gewebes, Erhöhung des Stoffwechsels und Auswaschung "Müll" von Zellen (Gewebe). All dies führt zur Erholung (Regeneration) Gewebe, die nichts anderes als der Prozess der Verjüngung ist. Schon kann man nicht nur von dem Schönheitseffekt reden, aber von einer aktiven und gesunden Langlebigkeit bei den Personen, die Ozon nicht nur als vorbeugende Therapie anwenden.

 

Vorbeugung einer Infektion

Man muss eine positive Wirkung von Ozon auf das Nervensystem betonen. Jeder weiß, dass die Nervenzelle sehr schlecht auf den Sauerstoffmangel reagiert. Gehirnzelle kann ohne Sauerstoff nur 5 Minuten überleben. Nervenzelle reagiert sehr "dankbar" auf die Sauerstoffeinreichung mit Ozon. Daher wird Ozon bei den funktionellen Veränderungen im Nervensystem (Angst, Schlafstörungen), sowie bei den organischen Veränderungen (Schlaganfall, Lähmungen) verwendet. Die positive Wirkung von Ozon auf die peripheren Fasern hat es zur Folge, dass man Ozon bei der Verlust der Sehkraft, dem Gehör und sogar üblich, Ozontherapie bei Multipler Sklerose (wegen der Rekonstruktion von Myelin und den Rückgangder Änderungen nach den Anschlägen) anwendet. Moderne Neurologen werden alle neurologischen Erkrankungen nur mit der Anwendung von Ozon behandeln. Dies gilt auch für Chirurgen. Welcher moderne Chirurg verzichtet auf die Auswirkungen der Vorbereitung des Patienten für eine Operation, vor allem auf die schnelle Heilung und Rehabilitation des Patienten nach der Operation? Insbesondere die gegen narbenbildende, entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften von Ozon verhindern die Bildung von den häufigsten postoperativen Komplikationen: Entzündungen, Infektionen und Narbenbildung.

Copyright® 2016 PARACELSUS.COM.PL

Created by STANISZEWSKI-IT